Wer sein Grundstück umzäunen möchte, der legt bei der Kaufauswahl des Zaunes meist vor allem auf zwei Aspekte verstärkt Wert: Zum einen soll der Zaun optischen Ansprüchen genügen und eine Bereicherung für das Grundstück sein, zum anderen soll er natürlich eine stabile Umzäunung darstellen, die unerwünschte Besucher fernhält. Doppelstabzäune erfüllen all diese Anforderungen. Sie besitzen ein modernes Design, das sich angenehm unaufdringlich präsentiert und sich daher sehr harmonisch in das Gesamtbild des Grundstücks einfügt. Wer es stattdessen etwas verspielter bevorzugt, der findet den Doppelstabmattenzaun auch mit diversen Schmuck-Elementen und Ornamenten, die ihm eine besonders dekorative Ausstrahlung verleihen. Doch auch in ihrer schlichten Form sind Doppelstabzäune ein angenehmer Hingucker. Hinzu kommt ihre Stabilität, die ihnen unter den verfügbaren und gängigen Zaunvarianten ein Alleinstellungsmerkmal verleiht. Denn es mag kaum einen anderen Zaun geben, der eine solch solide Verarbeitung bietet.

Schon die Industrie vertraut auf Doppelstabzäune

Dies ist auch der Grund, warum sich Doppelstabzäune vermehrt als Umzäunung von Industriegeländen finden. Schließlich geht es dort meist um den Schutz hochwertiger Güter, so dass man sich zu 100% auf die Bauweise des Zauns verlassen muss. Fatal wäre es, würde sich die Zaunanlage leicht mechanisch bearbeiten lassen, so dass sie von Einbrechern beispielsweise aufgesägt oder auseinandergebogen werden könnte.

Bei Doppelstabmatten ist dies nicht so einfach möglich, zumindest nicht ohne einen entsprechenden Aufwand, der keinesfalls unbemerkt bleiben würde. Und was die Industrie schon lange schätzt, findet nun auch verstärkt auf Privatgrundstücken seinen Einsatz. In Zeiten stetig steigender Einbruchsraten ist es für jeden ratsam, sich um eine sichere Zaunanlage zu bemühen. Doppelstabzäune sind hier immer die richtige Wahl. Ihre solide Verarbeitung signalisiert bereits an der Grundstücksgrenze, dass die Bewohner in besonderem Maße auf Sicherheit bedacht sind und entsprechende Vorkehrungen gegen ein unerwünschtes Betreten getroffen haben. Doppelstabzäune sind für Einbrecher ein nicht zu unterschätzendes Hindernis und können dazu führen, dass Unbefugte von vorneherein ihr Vorhaben aufgeben, da es für sie aufgrund der massiven Zaunanlage mit zu viel Aufwand verbunden ist. Für die eigene Wohnqualität sowie die Gesundheit der eigenen Familie sind Doppelstabzäune somit ein wahrer Zugewinn.

Worauf bei dem Doppelstabmattenzaun geachtet werden sollte Es gibt einige Aspekte, auf die man bei dem Doppelstabmattenzaun zusätzlich Wert legen kann, um den Sicherheitsaspekt noch zu optimieren. So sollten die Doppelstabzäune natürlich eine entsprechende Höhe haben, die es umso schwerer macht, den Zaun zu überklettern. Zudem sollten die Doppelstabzäune über nach oben ausgerichtete Überstände verfügen. Hierbei handelt es sich um die vertikalen Stabenden, die nicht mit den Doppelstabmatten abschließen, sondern überstehen. Statt diese Richtung Boden zu richten, können sie nach oben zeigen und dadurch wie Zaunspitzen über die Doppelstabzäune hinaus ragen. Dies ist ein weiterer Faktor, der ein Überklettern des Zauns faktisch unmöglich macht – zumindest nicht, ohne ein entsprechendes Verletzungsrisiko in Kauf zu nehmen. Damit sich unbeteiligte Dritte nicht an den Überständen verletzen können, etwa durch ein

Anlehnen an die Doppelstabmatten, sollten diese nur in Verbindung mit einer entsprechenden Zaunhöhe zum Einsatz kommen. Weiterhin kann es sinnvoll sein, bei den Doppelstabmatten darauf zu achten, dass die einzelnen Felder des Gittergeflechts, das sich durch die Verbindung der vertikalen und horizontalen Drähte ergibt, möglichst eng ausfallen. Je enger diese sind, umso schwieriger wird es, in dem Gittergeflecht Fuß zu fassen und sich an dem Zaun hochhangeln zu können. All diese Faktoren können zusammen genommen dazu beitragen, die Doppelstabzäune noch sicherer zu machen, als sie ohnehin schon sind.

Auch auf die Qualität der Doppelstabzäune achten

Die Qualität der Doppelstabzäune in Sachen Stabilität und solider Verarbeitung ist bereits durch das feste Verschweißen der waagrechten und senkrechten Drähte gegeben. Diese sind praktisch untrennbar miteinander verbunden. Damit man jedoch als Grundstückbesitzer auch sehr lange etwas von dieser hochwertigen Verarbeitung der Doppelstabzäune hat, sollte man auf die verzinkte Ausführung der Doppelstabmatten zurückgreifen. Denn nur diese bieten auch eine entsprechende Langlebigkeit. Schließlich soll der Sicherheitsfaktor der Zaunanlage über viele Jahre hinweg andauern. Damit Wind und Wetter hier für keinen Verschleiß des Materials sorgen, sollte eine Feuerverzinkung vorgenommen werden. Hierzu werden die Doppelstabmatten in ein Bad aus heißer Zinkschmelze eingetaucht. Dadurch kann sich selbst in feinste Poren eine Schutzschicht aus Zink ablegen und den Doppelstabmattenzaun komplett versiegeln. Somit besteht keine Gefahr mehr, dass es zu Korrosion kommen kann, welche langfristig gesehen das Material beeinträchtigen und somit die Qualität mindern könnte. Zeichen der Zeit werden sich also kaum auf der Zaunanlage widerspiegeln. Auch in Sachen Pflegeaufwand wissen Doppelstabzäune auf ganzer Linie zu überzeugen, denn lackieren oder ähnliches, wie es etwa bei einem Holzzaun der Fall ist, entfällt hier komplett. Und bei all der Sicherheit, die sich bei einem Doppelstabmattenzaun genießen lässt, fühlt man sich dahinter doch nie isoliert oder abgeschottet. Dies ergibt sich durch die Sichtlücken, die durch das Gittergeflecht der Doppelstabmatten entstehen und die den Zaun optisch nicht so massiv wie eine Mauer wirken lassen – auch wenn das Sicherheitsgefühl hier durchaus das selbe sein dürfte, das man sich selbst und seiner Familie zugute kommen lässt.

Post filed under Allgemein.